You are currently viewing Wicca Creed von Marah Woolf

Wicca Creed von Marah Woolf

Palim Palim ihr Lieben,

ich habe mit Wilderbuchclub diesen Monat das Buch „Wicca Creed – Zeichen und Omen“ von Marah Woolf gelesen. Das Buch lag schon länger auf meinem SuB so dass die Lesegruppe eine willkommende Motivation war.

Erster Eindruck: Als ich mich für das Buch entschieden habe, war dieses bereits ein echt gehypetes Buch und das Cover hat mich sofort überzeugt. Dann war es auch noch ein Romantasybuch mit Hexen, Wicca und Strigoi. Ich war also auch von der ersten Sekunde an gehypet.

Klappentext: Seit der Ermordung ihrer Familie vor über zwölf Jahren lebt die junge Wicca Valea Patel fernab ihrer Heimat Ardeal bei den Menschen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als zurückzukehren und herauszufinden, was in der Nacht, in der ihr Leben brutal in Stücke gerissen wurde, vorgefallen ist.
Doch erst als wieder eine Wicca ermordet wird, lässt ihr Großvater sie holen, denn Valea besitzt die seltene Gabe, Erinnerungen zu sehen – selbst die der Toten.

Nach ihrer Ankunft findet sie sich jedoch in einem unentwirrbaren Geflecht aus Lügen, Intrigen und Verrat wieder. Denn in Ardeal tobt seit Jahrhunderten ein Krieg zwischen den Wicca, den Strigoi und der Hexenkönigin, der erst beendet sein wird, wenn zwei der drei Völker endgültig vernichtet sind.

Tropes: sunshine x grumpy, touch her and i kill you,strangerst o lover, gay romance

Erzählperspektive: Ich- Perspektive aus Valeas Sicht

Meine Meinung: Für mich war es erstaunlich schwierig in die Geschichte zu finden. Valea fühlte sich für mich noch gar nicht echt an, als auch schon die erste spicy Szene kam. Völlig ohne Zusammenhang und auch gar nicht zu ihrer Persönlichkeit passend, welche man im Laufe des Buches kennenlernt.

Auch die extrem langen Kapitel haben das Buch gefühlt sehr in die Länge gezogen, sodass ich oft mitten in einem Kapitel Pause machen musste. Die Spannung baut sich nur sehr langsam auf und ich fühlte mich bis kurz vorm Ende nicht berührt und mitgenommen, sodass ich dieses Buch sehr häufig weggelegt habe.

Auch die Beziehungen zwischen ihr und ihren Geschwistern konnte ich gar nicht nachvollziehen. Schon gar nicht als sich das Verhältnis so plötzlich änderte ohne erkennbaren Grund. Ich war so wenig in der Geschichte, dass mich auch die spannenden Szenen, in denen es um Leben oder Tod der Protagonistin und ihren Nächsten ging, nicht in den Bann gezogen haben und es mir gefühlt egal war, wer stirbt und wer nicht.

Man wurde in diesem Buch außerdem mit Charakteren, welche nicht wichtig für die Geschichte waren, zu gemüllt. Leider war dies so schlimm, dass ich immer, wenn ich das Buch mal für ein paar Tage liegen gelassen hatte hinten im Buch schauen musste, wer jetzt hinter dem Namen steht, den ich gerade gelesen habe.

Nach der ganzen Kritik könnte man meinen, dass dieses Buch keine 3,5 Sterne verdient hat. Die Anfänge haben es meiner Meinung auch nicht, allerdings wurde die Geschichte im letzten Dittel spannend und unterhaltsam. Leider auch hier mit ein paar Widersprüchen in den Charakteren. Valea kam mir persönlich in den letzten Kapiteln etwas echter vor.

Fazit: Alles in allem fand ich das Buch in Ordnung, nicht unbeschreiblich großartig, aber auch nicht ganz unterirdisch. Zum Glück konnte ich es mit Wilderbuchclub lesen. Das was mir persönlich am besten an diesem Buch gefallen hat war nämlich der Austausch mit einer großen Gruppe, welche alle ähnliche Gefühle hatten und diese gemeinsam teilen konnten. Nur allein deshalb würde ich es immer wieder lesen und habe mich entschieden mit derselben Gruppe mich an den 2. Teil zu wagen. In der Hoffung, dass dieser spannender und geordneter abläuft.

Triggerwarnung (Achtung Spoiler!): Wie immer findet ihr hier eine persönliche Triggerwarnung von mir. Wenn ihr Probleme mit Gewalt (versuchte Vergewaltigung) oder dem Tod eines Familienmitgliedes habt, dann lest oder hört dieses Buch nicht oder sucht euch Hilfe bei Freunden, Familie oder auch offiziellen Stellen, sobald ihr merkt, dass ihr euch nicht mehr gut mit diesen Themen fühlt.

 

Liebe Grüße,

eure Buchlady

Bewertung von Wicca Creed von Marah Woolf

Charaktere und deren Entwicklung:

3/5

Weltaufbau:

3.5/5

Plot:

4/5

Spannung:

3/5

Erotik:

3/5

Schreibstil:

3/5

Lesevergnügen:

3.5/5

Gesamtbewertung:

3.5/5